Im Hauptberuf bin ich unter anderem Geschäftsführer vom Bodensee-Radweg Service.

In diesem Zusammenhang war mir vor sechs Jahren aufgefallen, dass am Bodensee 95% aller Radtouristen ihre Tour komplett selbst planen und sich nicht in die Hände eines Veranstalters begeben. Dennoch hatten sich die damals “regierenden” Radreiseveranstalter ausschließlich um die verbleibenden 5% der Zielgruppe gekümmert und geprügelt, und die Mehrheit der Radler fuhr alleingelassen um den Bodensee.

Ich gründete damals den Bodensee-Radweg Service, der den 95% der Zielgruppe das gab, was sie suchten: nämlich gute Hilfestellung bei der eigenen Organisation ihrer Tour. Ganz nebenbei empfahlen wir uns ihnen als Reiseveranstalter. Dass wir damit unseren Interessenten ausgerechnet dabei halfen, nicht unsere Kunden werden müssen, das nahm ich in Kauf. Und es gab uns offenbar so viel Vertrauen der Zielgruppe, dass wir nicht nur Jahr für Jahr die höchsten Zuwachsraten der Branche hatten, sondern seit diesem Jahr Deutschlands größter Radreiseveranstalter sind.

Wir sind mittlerweile auf 14 Radwegen aktiv, und dennoch stelle ich fest, dass auch hier wieder die Mehrheit der Radfahrer (“the long tail of bicycle tourism”) auf kleinen und unbekannten Routen unterwegs sind.

Daraus entstand letztes Jahr der Vorsatz, ein Radtouren-Portal zu entwerfen, in dem auch die kleinen und kleinsten Radrouten vertreten sind.

Und heute ist das Resultat dieser Gedanken mit dem Namen Bikemap online gegangen

Auf Bikemap können Radtouren angelegt und angeschaut werden. Es werden interessante Punkte entlang der Route eingeblendet (von Wikipedia), Hotels (HRS) und Fotos (Flickr) werden folgen. Die Kilometrierung der Routen und ein Höhendiagramm werden automatisch erstellt, und die Route kann z.B. für das eigene GPS-Gerät exportiert werden, und eine wirklich coole druckerfreundliche Darstellung wird kommen. Eine Anbindung einzelner Routen in den eigenen Blog ist auch möglich.

Bei der Konzeptionierung hat Helge fantastische Arbeit geleistet (hier sein Artikel darüber), und er hat mir auch die Experten für Grafik, Html und Programmierung vermittelt.

Bikemap zeigt noch nicht alle Funktionen, an denen wir momentan arbeiten. Aber mit dem Grad “Alpha” ist es so weit fertig geworden, dass wir heute den Passwortschutz entfernt haben.

Ich freue mich auf euer Feedback, eure Radtouren und vielleicht ja sogar eure Weiterempfehlungen.